Ein innovativer Kick für Nachhaltigkeit!

Initiative "Doppelpass 2024"

Mit der Initiative "Doppelpass 2024" könnt Ihr Leidenschaft für den Sport mit Eurem Engagement für Nachhaltigkeit verbinden.

Im Rahmen der Fussball-EM 2024 bietet die Initiative “Doppelpass 2024” Unternehmen in Liechtenstein die Möglichkeit, ihre CO2-Rückvergütung für die Förderung von innovativen Umweltprojekten zu spenden.

Anmeldeformular

Alle Infos auf einen Blick!

Was ist die Initiative "Doppelpass 2024"?

"Doppelpass" ist eine gemeinsame Initiative des Liechtensteinischen Fussballverbands (LFV), der LIFE Klimastiftung Liechtenstein und der Werbeagentur Foxcom AG. Ziel der Initiative ist es, Unternehmen in Liechtenstein für Nachhaltigkeit und Umweltschutz zu sensibilisieren und gleichzeitig innovative Projekte zur Reduzierung von CO2-Emissionen zu unterstützen.

Wie funktioniert der "Doppelpass"?

Unternehmen können ihre CO2-Rückvergütung, die sie jedes Jahr von der AHV-IV-FAK im Auftrag des Amts für Umwelt erhalten, für die Unterstützung eines von drei ausgewählten Nachhaltigkeitsprojekten spenden.

Wie können wir mitmachen?

Ihr wollt zum aktiven Spieler im "Doppelpass" werden? Dann meldet Euch unter dem Anmeldeformular auf dieser Seite an. Wichtig: Bitte teilt uns auf jeden Fall mit, welches Projekt Ihr unterstützen wollt und wie hoch Euer Spendenbeitrag sein soll. Wenn Ihr angemeldet seid, erhaltet Ihr automatisch Informationen und die Rechnung per Mail mit den weiteren Details.

Mögliche Doppelpassspieler

Für wen möchtet Ihr gerne die CO2-Rückvergütung spenden?

JugendEnergy

Jugendliche werden in Liechtenstein in Projekte zur Gewinnung von erneuerbaren Energien einbezogen. Die Jugendlichen arbeiten dabei von der Suche nach einem geeigneten Dach für eine Photovoltaikanlage über die Planung, die Finanzierung, die Medienarbeit bis hin zur Montage auf dem Dach komplett mit. Sie werden dabei von erwachsenen Mentoren unterstützt. Bisher wurden 5 Photovoltaikanlagen mit Jugendlichen umgesetzt.

Derzeit entsteht eine große Anlage beim hpz in Schaan (222 kWp) und eine kleine Anlage beim VBW Neubau in Mauren ist in Planung (7 kWp). Ziel der Projekte ist es, Jugendliche für die Themen Energie und erneuerbare Energien zu sensibilisieren und zu begeistern. Ausserdem sollen die Projekte die PV-Produktion im Land steigern und Dachflächen belegen, die sonst nicht genutzt werden.

Weitere Informationen: https://jugendenergy.li/

Plan Biodivers: Asphaltknackerinnen

Diese Initiative will private Flächen, die unnötig versiegelt sind, ökologisch aufwerten. Besitzer von Parkplätzen, Vor- und Innenhöfen können sich einfach per Formular melden. Die Initiative bietet dann kostenlose Beratungen vor Ort an, hilft bei der Auswahl eines neuen, sinnvollen Belags und kümmert sich um die Koordination mit Partnerfirmen und eventuell nötige Genehmigungen. Dabei wird mit lokalen und naturnahen Firmen zusammengearbeitet. 

Langfristig zielt die Initiative darauf ab, das Bewusstsein für Bodenversiegelung zu schärfen, den Wert des Bodens zu verdeutlichen und einen Paradigmenwechsel im Wassermanagement und der automatischen Flächenversiegelung zu erreichen.

Weitere Informationen: https://www.planbiodivers.ch/asphaltknackerinnen

 

Verein Feldfreunde: für eine zukunftstaugliche, agrarökologische Ernährung und Landwirtschaft

Die Feldfreunde sind ein Verein aus verschiedenen – im Ernährungs- und Landwirtschaftssystem aktiven oder daran interessierten – Personen und Organisationen, die sich für eine Ernährung und für eine Landwirtschaft einsetzen, die respektvoll mit unseren Lebensgrundlagen – Boden, Wasser, Luft und natürliche Vielfalt – umgehen. Wir orientieren uns an der Agrarökologie und vereinen landwirtschaftliche Praxis mit wissenschaftlichen Erkenntnissen und dem Austausch zwischen Landwirtinnen, Konsumenten und der Gesellschaft. Wir sind ein Lernort und bieten wirkungs- und erlebnisorientierte Veranstaltungen für Unternehmen, Schulen, Familien und Einzelpersonen an, die einen Bezug zu Nahrungsmitteln und ihrer Produktionsweise schaffen. 

Wir vernetzen Landwirtschaftsbetriebe und weitere Akteure und stehen im Dialog mit Politik und Gesellschaft – für die Ernährung und Landwirtschaft von morgen! Zusätzlich betreiben wir ein Netzwerk von Pionieren in der Landwirtschaft – das «Bionetz» – unsere Leitbetriebe in den Bereichen «Ackerbau» und «Weiderind», die neue Wege in der Landwirtschaft gehen. Gemeinsam testen sie den verstärkten Anbau von Hülsenfrüchten, alten Getreidesorten und regionalen Spezialitäten. Das Ziel ist es, Know-How speziell für die Bedingungen in Liechtenstein zu erlangen.

Weitere Information: https://www.feldfreunde.li/unsere-vision

Consent Management Platform by Real Cookie Banner